Ihr Feedback

Kopfhörer & Kopfhörerverstärker

Kopfhörer & Kopfhörerverstärker

Studiokopfhörer

Kopfhörer gibt es wie Sand am Meer, doch längst nicht alle taugen für die Arbeit im Studio. Generell kann man sagen, dass sich offene Kopfhörer eher zum Abhören & Mischen von Musik eignen, während geschlossene Hörer der Isolierung dienen und somit in die Kategorie Aufnahme & DJing fallen. Das liegt daran, dass bei offenen Kopfhörern der Schall austritt und eventuell zusätzlich auf die Aufnahme gelangt. Außerdem soll der Monitor-Mix beim Einspielen oder auf der Probe nicht von Außengeräuschen wie lauten Amps oder dem Schlagzeug beeinträchtig werden. Soundmäßig kommt es dabei oft gelegen, wenn auf eine vernünftige Hochmittenwiedergabe geachtet wird, damit der Musiker sich und seine Kollegen gut orten kann. Beim DJing dagegen steht klar der Bass im Vordergrund.

Studiokopfhörer, die zum Mischen verwendet werden, sollten einen möglichst neutralen Klang besitzen und keine Betonungen/Absenkungen im Frequenzbereich aufweisen, da es sonst zu gravierenden Fehlern bei Abmischen kommen kann.

HiFi-Kopfhörer wiederum sollen dem Träger einen möglichst uneingeschränkten Hörgenuss bescheren. Aus diesem Grund ist der Frequenzgang nie linear, sondern arbeitet mit Anhebungen im Bass- und Höhenbereich - die berühmte Badewanne. Außerdem wird oftmals der äußere Höhenbereich bedämpft, damit Rauschen und Artefakte bspw. von MP3s leichter überhört werden können.

Kopfhörerverstärker

Wie für fast jedes Gerät gibt es auch für Kopfhörer eigene Verstärker. Der Musikhörer hat normalerweise die Wahl zwischen dem internen Kopfhörerverstärker seiner Stereoanlage oder Computers und einer externen Lösung. Der Vorteil eines externen Kopfhörerverstärkers liegt dabei in der bei höherpreisigen Geräten immens verbesserten Tonqualität, oftmals zahlreichen Anschlussmöglichkeiten an bspw. Plattenspieler oder CD-Decks oder auch gleich mehreren Ausgängen mit jeweils eigenem Lautstärkeregler. Auch im Proberaum oder Studio kommen solche Geräte zum Einsatz, um bspw. den Monitormix aus dem Mischpult auf die Ohren des Musikers zu schicken.

Gängige Marken sind: