Ihr Feedback

Mikrofone

Aston Microphones Origin Großmembran Kond. Mikro
Hochleistungs Kondensatormikrofon
219,00 €
UVP*: 327,25 €
Zum Produkt
Fame Audio Pro Series VT-12
mit umschaltbarer Richtcharakteristik
290,00 €
Zum Produkt

Mikrofone & Zubehör

Dynamische Mikrofone

Dynamische Mikros sind am verbreitetsten und kommen für nahezu alle Einsatzzwecke in Frage. Es gibt unter ihnen sehr viele gängige Klassiker wie das SM58 für Bühnengesang, das SM57 für Amps und Snare, das RE520 für Sprache oder Bassdrum. Oftmals haben die einzelnen Modelle also einen charakteristischen Klang, dessen Eignung man vor der Aufnahme durch Ausprobieren herausfinden muss.

Dynamische Mikros benötigen keine Phantomspeisung, vertragen meist einen hohen Schallpegel und sind wegen ihrer Gutmütigkeit sehr rückkopplungsfest und recht unempfindlich gegen Windgeräusche. Auch auf lauten Bühnen nehmen sie nur das auf, was direkt vor ihrer Membran ist.

Großmembran Kondensatormikrofone

Großmembran Kondensatormikrofone sind wegen ihrer Empfindlichkeit und ihres Detailreichtums die erste Wahl für die Aufnahme von Gesang und Sprache. Um möglichst flexibel einsetzbar zu sein, werden diese Mikrofone oft mit umschaltbaren Richtcharakeristiken angeboten. Ein Mikrofon mit Nierencharakteristik nimmt den Schall direkt von vorne am besten auf, Schall von hinten dagegen nur minimal. Möchte man den Raumklang möglichst von allen Seiten einfangen, empfiehlt sich die Kugelcharakteristik. Großmembran Kondensatormikrofone benötigen in der Regel 48 Volt Phantomspeisung.

Kleinmembran Kondensatormikrofone

Sie sind die kleinen Brüder der Großmembran Kondensatormikrofone und werden bei Aufnahmen von höhnreichen, brillanten und komplexen Signalen eingesetzt. Darunter fallen klassicherweise Schlagzeugbecken (als Overheads), Violine, Geige oder Akustikgitarre. Auch als Raummikros machen sie einen hervorragenden Job. Sie benötigen ebenfalls 48 Volt Phantomspeisung. Besonders verbreitet sind bspw. das Rode NT5, diverse Modelle von AKG oder als ausgesprochen edles Mikro das Neumann KM184.

USB Kondensatormikrofone

Ein USB Kondensatormikrofon ist optimal geeignet, um ohne große Vorkenntnisse Podcasts, YouTube-Videos oder Sprachaufnahmen zu realisieren. Der Vorteil dieser Mikrofone liegt in der einfachen Handhabung. Es müssen keine Treiber installiert werden und da die digitale Wandlung des Signals direkt im Mikrofon vorgenommen wird, spielt auch die Qualität der im Rechner verbauten Soundkarte keine Rolle. Manche Modelle bieten sogar die Möglichkeit einer direkten Audiobearbeitung wie Kompression oder De-Essing intern im Mikrofon. Ausserdem wird keine Phantomspeisung benötigt, da die Stromversorgung über den USB-Anschluss erfolgt. Wer zu Hause oder unterwegs schnelle, einfache Aufnahmen machen möchte, ist mit einem USB-Mikrofon bestens beraten.

Röhrenmikrofone

Röhrenmikros sind ebenfalls Kondensatormikrofone. Doch an Stelle einer Phantomspeisung, wird ihr interner Vorverstärker von Röhren betrieben, weswegen sie ein eigenes spezielles Netzteil benötigen. Ihr Klang ist meistens angenehm klar und edel, mit gut abgebildetem Höhenband und warmem Bassbereich. Wegen ihres aufwendigen Aufbaus stehen sie ganz am oberen Ende der Preisskala. Von ihrem immensen Detailreichtum oder ihrer Klarheit profitieren jedoch im Prinzip alle Signalquellen, vor allem aber Gesang und Aufnahmeräume, die aber keine unangenehmen Frequenzen aufweisen sollten, da Röhrenmikros jedes Signal einfangen.

Bändchenmikrofone

Bändchenmikrofone sind der Inbegriff eines weichen Retro-Klanges und kommen überall da zum Einsatz, wo entweder ein Vintage-Charakter erzielt werden soll oder unangenehme Hochfrequenzen entstehen, die man nicht auf der Aufnahme haben will. Klassiker sind das Beyerdynamic M130 oder M160, das Coles 4038 oder das Royer R-121. Mittlerweile haben es aber auch günstigere Marken geschafft, sich als Alternative dieser teuren Studiowerkzeuge zu etablieren. Wegen ihres relativ niedrigen Ausgangspegels sollte auf einen guten Preamp mit entsprechenden Gain-Reserven geachtet werden. Bändchen haben oftmals eine Achtercharakteristik (d.h. Sound wird Vorne und Hinten aufgenommen) und dürfen wegen ihrer empfindlichen Konstruktion auf gar keinen Fall einer Phantomspeisung ausgesetzt sein!

Grenzflächenmikrofone

Grenzflächen sind Spezialmikrofone, die Direktschall von Oberflächen aufnehmen. Sie sind z.B. auf Theaterbühnen oder im Kessel einer Bassdrum platziert eine zu erwägende Alternative.

Gänige Marken sind: