Ihr Feedback

Studiologic NUMA Concert

(2)
Artikel: KEY0003716-000
Social Media aktivieren
Studiologic vereint mit dem Numa Concert - Masterkeyboard ein Digitalpiano der Referenzklasse in einem edlen Instrument. 88er I...  Alle Artikelinfos

999,00 €
UVP*.: 1.499,00 €,  inkl. gesetzl. MwSt., inkl. Versandkosten
oder günstig ab 30,27 € mtl. finanzieren
or cheap with finanzieren
Auf Lager
Standardversand 1 - 2 Tage

ab 10 € kostenfrei (innerhalb Deutschland)

Wir beraten Sie gern!

Aktivieren Sie Social Media, um Inhalte zu teilen. So werden erst Daten an soziale Netze übermittelt, wenn Sie das wirklich möchten.

Studiologic Numa Concert

Masterkeyboard und Digitalpiano
Stuidologic Numa Concert

Studiologic vereint mit dem Numa Concert - Masterkeyboard und Digitalpiano der Referenzklasse in einem edlen Instrument. Dank der ein Gigabyte großen Soundbibliothek klingt das Numa Concert nicht nur wie ein Konzertflügel, über die voll gewichtete Holztastatur mit Hammermechanik spielt es sich auch so. Das Studiologic Numa Piano überzeugte vor rund zwei Jahren mit seiner sehr guten Tastatur als simples, flexibles Bühnenpiano mit vernünftigem Sound und nicht zuletzt durch sein geringes Gewicht. Letzteres ist beim neuen Numa Concert - Masterkeyboard zwar höher, aber mit 20 kg angesichts der Echtholz-Klaviatur immer noch gering.

Die neue Tastatur ist, wie auch bei dem seit 2009 erhältlichen Masterkeyboard Numa Nero, ebenfalls aus Echtholz gefertigt.

OPTIK

Die Optik des Numa Concert ist eine solide Mischung des weißen Numa Piano und dem schwarzen Numa Nero: schwarz wie das Nero, aber mit dem Bedienfeld des Piano. Die Verarbeitung fällt mit einer kompletten Blechummantelung und den dicken Kunststoffseitenleisten eher rustikal aus.

Es gibt einen Kaltgeräte-Netzanschluss und ein Netzteilkabel. Unter den Anschlüssen stechen gleich die zwei Kopfhörerbuchsen und der Mini-Stereoklinken-Eingang für einen MP3-Player hervor. USB-to-Host, MIDI und alle wichtigen Pedalbuchsen sind ebenfalls vorhanden.

EINFACH LOSDREHEN

Die Bedienoberfläche des Numa Concert ist einfach und gut. Es gibt Regler für die Effekt-Intensität und den Dry/Wet-Mix, zudem noch zwei weitere für Bässe und Höhen des Ausgangssignals und einen für den Volume-Mix zweier Sounds: Ein Split oder ein Layer ist am Numa Concert rasch erstellt. Spezialität ist die MIDI-Sektion, ein Bedienfeld zur Kontrolle eines externen MIDI-Klangerzeugers mit ebenfalls eigenem Volume-Regler sowie Tasten für Programmwechselbefehle, MIDI-Kanal und Oktavlage.
50 Setups für User-Registrierungen (Split/Layer-, Effekt- und Controller-Einstellungen) – Fatar „Presets“ – unterstreichen den Masterkeyboard- und Live-Piano-Anspruch des Instruments.

TYPISCH NUMA PIANO

Etwa 15 Sekunden gönnt sich das Instrument, bis es nach dem Einschalten spielbereit ist. Die Klangauswahl entspricht der des Numa Piano, ebenso die 128-stimmige Polyfonie. Die Flügelklänge wurden hörbar überarbeitet. Saitenresonanz-Effekte werden am Concert mit einer speziellen Physical-Modelling-Klangerzeugung simuliert. Die beiden Hauptklänge „Concert Grand“ und „Stage Grand“ präsentieren sich über den gesamten Tastaturumfang ausgewogen und überzeugen auch in der Dynamik.

Derselbe Flügel wurde für beide Sounds mit jeweils unterschiedlichen Mikrofonen, Mikrofonpositionen sowie anderer Deckelstellung gesampelt, sodass man zwei verschiedene Variationen besitzt.

Die neue Resonanz-Effekt-Simulation schließt sowohl die gedämpften Strings (Resonance) als auch die ungedämpften Saiten (Sympathetic Resonance), außerdem eine Resonanzboden-Simulation (Soundboard Resonance) mit ein. Einstellbar ist das Ganze als „Parameter-Gesamtpaket“ im Bereich von „off“ bis „10“.

Die zehn übrigen Sound-Presets belegen je ein Dyno-Rhodes, ein Wurlitzer und ein DX7-E-Piano. Als unabhängige Effektprozessoren kommen am Numa Concert ein Reverb mit „Room“, „Hall“ und „Delay“ sowie ein Modulationseffekt mit „Chorus“, „Phaser“, „Rotary“ und „Tremolo“ zum Einsatz.

Das Studiologic Numa Conert im Überblick:

  • Konzertflügel-Klang in Studioqualität
  • 88er Ivory Touch-Tastatur für das perfekte Spielgefühl
  • Natürlicher Resonanzklang dank komplexer Algorithmen
  • zwölf aufwendig erstellte Klänge und umfangreiche Effekte
  • zwei Zonen für Split / Layer
  • vier Anschlagsdynamik Presets
  • 50 Preset Speicherplätze
  • MIDI Masterkeyboard-Funktionen
  • zahlreiche Anschlüsse
Der größte Musikladen Europas

Music Store professional in Köln

MusicStore-MusicStoreShop:/department-footer/MusicStore_Aussen_Neu_schmaler.jpg

DV247 Music Store in London

DV 247 Store in London Romford

Video: Synthesizer

Video: Piano Center

Video: Keyboards