Kabel

MUSIC STORE MC-08 8-fach Multicore 3m Klinke / Klinke
8-fach Multicore 3m Klinke / Klinke
29,90 €
Zum Produkt
Klotz LS Kabel 2 x 2,5mm 100m schwarz,
100m Rolle, 2x 2,5mm²
222,00 €
UVP*: 343,89 €
Zum Produkt

Achtung: Oft werden für das Anschließen von Lautsprecherboxen falsche Kabel verwendet.

Viele Kunden kaufen oft aktive Lautsprecher und bestellen dazu Lautsprecherkabel, denn dies scheint auf den ersten Blick logisch zu sein. Das ist aber FALSCH. Aktive Lautsprecher oder Boxen benötigen keine Lautsprecherkabel, sondern Instrumenten- oder Mikrofon-Kabel.

Warum?

Vom Mixer zur Box wird nur das feine Tonsignal übertragen. Bei aktiven Lautsprechern und Boxen ist die Verstärker-Endstufe bereits integriert. Da alle Aktivboxen mit XLR-Buchsen ausgestattet sind, sollten Sie unbedingt XLR –Kabel verwenden, wodurch eventuell auftretende Störgeräusche (Einstreuungen in das Kabel) vermieden werden, da die Übertragung symmetrisch erfolgt.

Bei passiven Boxen hingegen ist das völlig anders: Hier müssen Sie unbedingt Lautsprecher-Kabel verwenden. Hierbei wird das Tonsignal von der Endstufe durch das Kabel zum Lautsprecher gebracht. Hier fließt Strom mit relativ hoher Leistung, der die Membranen der Lautsprecher antreiben muss. Das bedeutet, dass ein Lautsprecherkabel zwei dicke Kupferkabel beinhalten muss, durch die die Leistung ungehindert zur Lautsprecherbox fließen kann.

Wenn Sie Kabel haben, aber nicht sicher sind, ob es Lautsprecher- oder Mikrokabel sind (können auf den ersten Blick gleich aussehen), schrauben Sie die Stecker auf und überprüfen die Kabel innerhalb des Steckers.

Sennheiser 75 Years Promotion

Erkennen Sie zwei dicke Kupferkabel ohne Abschirmung wie auf dem linken Bild, sind es Lautsprecherkabel für PASSIVE Lautsprecher. Sehen Sie stattdessen nur ein oder zwei dünne Kabel mit einer Abschirmung (Bild rechts), sind es Kabel für AKTIVE Lautsprecher.

Merke: Für aktive Boxen bietet es sich an, nur Instrumenten-/Mikrofon-Kabel mit XLR-Steckern zu verwenden.

Zusätzlich gilt, dass die Kabel mit XLR Steckern (bei uns) immer symmetrische Kabel enthalten. Diese sind störunempfindlicher als einadrige unsymmetrische Kabel. Da in neuen Aktivboxen meistens Kombibuchsen eingebaut sind, können Sie auch Kabel mit Klinkensteckern verwenden. Es kann jedoch immer die Gefahr bestehen, dass bei der Verwendung von unsymmetrischen Kabeln, die Störsignale nicht ausgelöscht werden.

Wie lang dürfen Kabel sein?

Je länger das Kabel ist, desto mehr Leistung geht verloren, weshalb gilt: keine unnötig langen Kabel verwenden! Wenn möglich, sollten Kabel bis 10 Metern Länge, alternativ 20 Meter verwendet werden. Besonders hohe Verluste entstehen bei Lautsprecherkabeln. Je länger die Kabel sind, je besser sollte die Qualität sein. Besser könnte man sagen: Verwenden Sie Kupferkabel mit dickerem Querschnitt! Dann haben Sie weniger Verluste.

Noch ein Hinweis: Bei Lautsprecherkabeln für passive Boxen sollten die Kabel gleich lang sein.