Dein Feedback

Ableton

Seit der Gründung im Jahr 1999 entwickelt Ableton moderne Musik-Software für kreative Menschen. Im Vordergrund stehen die DAW Ableton Live und der auf das Programm zugeschnittene DAW-Controller Push. Heute beschäftigt das Berliner Software-Unternehmen mehr als 100 Entwickler und Kaufleute, von denen viele selbst aktive Musiker und DJs sind. Seit der Erstveröffentlichung von Ableton Live im Oktober 2001 wird die Musik-Software sowohl von der Fachpresse als auch von den Anwendern hoch gelobt und vielfach ausgezeichnet. Ableton Live – das heißt Musik produzieren mit allem, was dazu gehört: Audio aufnehmen, Songwriting, Audiomix, Sound-Design und Live-Performance. Alles in einer Music App für eine weltweite Community elektronischer Live-Acts, Elektro-Produzenten, DJs, VJs, Songwriter, Sound-Designer, Instrumenten-Designer.
Mehr über Ableton Live und Ableton Push...

Ableton Live - die moderne DAW aus Berlin

Ableton Live ist eine Musiksoftware für Mac und Windows-PC, die alle Phasen des Musikschaffens verbindet, von der Aufnahme und Komposition über die Produktion bis hin zur Live-Performance mit Musik und Visuals und Video – alles mit einem Audio-Rechner. Als intuitiv bedienbares Improvisations-Tool unterstützt Live die Umsetzung spontaner Ideen. Für die Musik- und Medien-Produktion bietet Ableton Live professionelle Werkzeuge wie interne Software-Instrumente und Effekt-Plugins sowie umfassende Kompatibilität mit gängigen Studioformaten. Auf der Bühne zeichnet sich Live durch expressive Steuerungsmöglichkeiten und die sprichwörtliche Stabilität aus, auf die sich tausende Musiker weltweit verlassen.

Kreatives Music Tool und Studio im Audio-Laptop

Ableton Live war einer der ersten Audio-Sequenzer mit automatischer Tempo-Synchronisierung von Audio-Spuren – im Erscheinungsjahr 2001 eine Revolution unter den vorherrschenden Music Apps. Denn Audio- und MIDI-Sequenzer-Programme wie Cubase, Logic oder Pro Tools ermöglichten damals die automatische Anpassung von Abspielgeschwindigkeit der Audio-Spuren und dem Songtempo des Sequenzer-Programms nicht. Heute Standard, aber damals ein Highlight: Mit Änderung des Songtempos ändert Ableton Live nicht die Tonhöhe der Audio-Aufnahmen – bei herkömmlichen Sequenzern musste solches Time-Stretching sehr kompliziert mittels Time-Stretching neu berechnet oder mittels Audio-Slicing (Recycle) speziell bearbeitet werden.

Echtzeit-Timestretching: Synchrone Beats in Ableton Live dank Warp

Timestretching beherrscht Ableton Live in Realtime. Verbunden mit einem genialen Handling von Audio-Clips wurde Abletons DAW-Software schnell zum wichtigsten Audio-Sequenzer im Live-Einsatz - man benötigt dafür keine zusätzlichen Tools oder spezielle Plugins: Man zieht in Ableton Live einen Audio-Clip aus dem Browser ganz einfach in den Session View, und schon spielt der Sound – egal, ob Drums, Beats, Basslines, Pads oder Sequenzen - im perfekten Timing. Möglich macht dies Ableton Lives damalige Innovation namens Warp. Das Tolle und Besondere daran ist, dass der Timestretching-Prozess Transienten im Audio-Material weitgehend erhält und dafür sorgt, dass Audio Loops selbst bei starker Verlangsamung des Tempos  ihren Attack und Punch behalten. Außerdem erlaubt Ableton Live aber auch die Anpassung der Tonhöhe ohne Änderung des Tempos, so dass sich auch musikalische Motive und Harmonien ganz einfach transponieren lassen.

Loop-orientiertes Produzieren mit Session View und Audio-Clips

Bahnbrechend neu war schon bei der ersten Version von Ableton Live ein konsequent auf eine Loop-orientierte Arbeitsweise ausgerichtetes Konzept, das bis heute den futuristischen Look der Software bestimmt und auf tausenden von Laptop-Screens weltweit in Clubs und auf Bühnen zu sehen ist. Im Session View lassen sich Audio-Clips auf intuitive Weise zu komplexen Beats schichten – man muss kein ausgebildeter Komponist, Arrangeur oder Instrumentalist sein, um mit Ableton Live professionell klingende Beats machen zu können.

Vom Loop zum Song: Ableton Live für Songwriting und Produktion

Mit dem genialen Session View von Ableton Live ist es möglich, live und spontan komplex arrangierte Musik zu. Seine Musikproduktion kann man ebenso in Form von Audio- und MIDI-Spuren arrangieren und planen: Audio schneiden, Musik mixen mit Effekten und Plugins. Im Arrange-View kann man mit Ableton Live seine Musik bis hin zum fertigen produzierten Track bearbeiten. Ableton Live nur als DJ-Software zu bezeichnen, würde den vielfältigen Möglichkeiten des Programms nicht gerecht werden. Besonders Songwriter schätzen die Vorteile, intuitiv im Session View mit einem Beat zu beginnen, um dann im Arrange View den kompletten Song fertigzustellen.

Ableton Live Suite

Minimize to Maximize – Funktionsumfang auf das Wesentliche reduzieren, um maximal kreativ zu sein – dieser Ausrichtung ist Ableton Live immer treu geblieben. Mit jeder neuen Versionsnummer hat es der Berliner Software-Hersteller geschafft, das intuitive Bedienkonzept klar und transparent zu halten. Trotzdem kamen jedes Mal neue Funktionen hinzu, die den Workflow noch weiter verbesserten. Außerdem ergänzte Ableton ständig die Sammlung an internen Plugins – sowohl Effekte als auch Software-Instrumente aus eigenem Hause. Die opulent ausgestattete Version Ableton Live Suite enthält inzwischen eine riesige Sample-Library, Software-Synthesizer und Effekt-Plugins.

Max for Live: Ableton für kreative Instrumenten-Designer

Mit der Integration der Objekt-orientierten Entwicklungsumgebung Max/MSP/Jitter machte Ableton Live den nächsten Big Step. Egal ob es ein Software-Synthesizer, eine Groovebox oder ein speziell ausgetüftelter Sound-Effekt sein soll – es gibt wohl (fast) nichts, das sich nicht mit Max for Live realisieren ließe. Bemerkenswert ist die Vielseitigkeit von Max for Live, auch wenn die Handhabung eher etwas für Technik-Nerds und Spezialisten ist. Als Ableton-User darf man sich freuen, denn man wird immer wieder durch völlig neue und außergewöhnliche Software-Instrumenten speziell für Max for Live überrascht, die man sofort beim Produzieren anwenden kann.

Ableton Live zum Anfassen: Hardware Controller Push

Ableton Push – der nächste große Schritt! DAW Controller, die vor allem den beliebten Session View „anfassbar“ machten, gibt es von Novation und Akai - mit Push brachte Ableton dann aber seine eigene Vision von  Hardware Controller heraus, der in kürzester Zeit zu einem Mega-Erfolg wurde. Kein anderer Controller ist so eng mit dem Ableton Programm verzahnt und lässt die DAW Software zum Musikinstrument werden. Hochwertige Hardware, die sich komfortabel über große Displays bedienen lässt.