Dein Feedback

Nord

Die bekannteste Marke des in Stockholm ansässigen Herstellers Clavia DMI ist Nord. Der Name leitet sich ab vom Firmengründer Hans Nordelius, der die heute aus 20 Mitarbeitern bestehende Firma 1983 gründete. Unter dem Namen Clavia stellen sie bis 1998 E-Drums der Marke DDrum her – diese Produktlinie wird dann vom amerikanischen Vertrieb übernommen. Seitdem konzentriert sich Clavia auf die Entwicklung und Produktion von elektronischen Tasteninstrumenten – die häufig leuchtend rot lackierten Synthesizer, Stage Keyboards, Combo Orgeln und Stage Pianos gehören bei professionellen Musikern zur ersten Wahl. Sie sind wegen des konsequent auf den Live-Einsatz zugeschnittenen Bedienkonzepts und nicht zuletzt wegen ihrer ausgezeichneten Klang- und Spieleigenschaften äußerst beliebt. Die Haptik der Nord Synthesizer unterstreichen ein Pitchstick aus Holz und ein aus Stein gefertigtes ModulationsradWeiterlesen...

Wissenswertes zu Clavia Nord

Mit dem Nord Lead setzte Clavia 1995 einen Meilenstein der Synthesizer-Geschichte. Techno war derzeit auf seinem Höhepunkt und analoge Synthesizer-Sounds waren absolut angesagt. Elektronische Instrumente wie Roland TR-808, TR-909, TB-303 und Juno-106 – damals billige Gebrauchtgeräte, heute Elektro-Kult! – prägten den Sound und eine neue Kultur im Umgang mit elektronischen Klangerzeugern. Hands-on war gefragt – etwas, das die damals vorherrschenden Digital-Synthesizer nicht leisteten, konzentrierte sich deren Klangprogrammierung auf das Eintippen von Zahlen in ein Display. Der Nord Lead ist nicht wie seine Vorbilder, die Synthesizer der 60er- und 70er-Jahre, analog aufgebaut, sondern emuliert das Klangverhalten analoger Schaltungen mittels Physical Modeling. Der Nord Lead ist der erste virtuell-analoge Synthesizer der Welt und wird von den Elektronik-Musikern der Neunziger gefeiert. Der Erfolg des Nord Lead währt heute noch und Clavia entwickelt den Synthesizer weiter – der Nord Lead gehört zu den Top-Synthesizern.

Nord Electro, Nord Stage & Mehr 

Mit dem Nord Electro startete Clavia eine ganz neue Produktlinie, die sich mit dem Schwerpunkt Vintage Keyboards an Band-Keyboarder richtet. Das Nord Electro nutzt ebenfalls Physical Modeling, hier um eine Hammond B3 detailgetreu zu emulieren. Inzwischen finden wir die beliebten Combo-Orgeln Farfisa Compact Deluxe und Vox Continental im Sound-Angebot. Mittels Sampling reproduziert das Electro die legendären Sounds von E-Pianos wie Fender Rhodes & Wurlitzer A-200, dem Hohner Clavinet D6. Und legendäre Sounds von Mellotron und Chamberlin lassen sich in den Speicher laden. Kein Wunder, dass ebenso dieses Instrument aus Stockholm in der ganzen Welt beliebt ist. Vom Erfolg des Nord Electro angetrieben brachte Clavia wenige Jahre später das Nord Stage heraus, das als professionelles Stage Piano konzipiert alles bietet, was ein Keyboarder oder Pianist auf der Bühne braucht: Ebenfalls finden wir eine Hammond B3 und Combo-Orgeln, akustische und elektronische Pianos sowie eine Synth-Sektion, die ein Ableger vom legendären Nord Lead ist.

Mit der Nord C2 brachte Clavia dann eine zweimanualige Combo-Orgel heraus, die Organisten zugeschnitten ist, die mit dem Schwerpunkt Rock, Jazz, Funk & Soul authentische Sounds von Hammond B3, Farfisa Compact Deluxe, Vox Continental und eine fantastisch klingende Kirchenorgel bietet.

Nord Instrumente sind sicher wegen ihrer Klangqualität beliebt. Viele zufriedene User schätzen die hohe Verarbeitungsqualität und einfache Bedienbarkeit und nicht zuletzt die langfristige Modell-Pflege durch Updates und den kostenlosen Zugriff auf wachsende Sound-Libraries mit neuen hervorragend klingenden Sounds. Die Instrumente haben ihren Preis, wer allerdings einen Synthesizer oder ein Stage Keyboard von Nord kauft, hat an seinem Instrument lange Freude.